Tagebuchblätter aus Porzellan

Tagebuchblätter aus Porzellan
Tagebuchblätter aus Porzellan

Tagebuchblätter aus Porzellan „schwimmen“ auf dem Meeer.
 Fragmente persischer Schrift deuten auf die Herkunft des Schreibers hin.
Die Tragödie offenbart sich im Titel: „mare nostrum“.


In diesem fiktiven Tagebuch steht die Geschichte eines jungen Mannes der über „unser Meer“ 
(=Mare nostrum= Mittelmeer) Europa erreichen möchte. Sein Blick zurück in die Heimat, Gedanken 
an die Zukunft und vor allem Hoffnung auf Leben. 
Doch dann entsteht Unruhe im Boot. Es ist Nacht, der Motor stottert, Kinder weinen, Wasser dringt ein ...
Die letzten Seiten des Tagebuchs sind leer.

homeland

Ausstellung 2016, Himmel | Hölle, Galerie HOP, Bamberg
„mare nostrum“
Ausstellung 2016, TRIO, Pinzenbergkeller, Schwabach
„mare nostrum“
Ausstellung 2015, Din A4, Stadtgalerie Villa Dessauer, Bamberg
„mare nostrum“

Was bedeutet Heimat für einen der Auszog das Glück zu suchen? Wie stellt er sich das neue Zuhause vor. Was verlässt er, was bekommt er, wo ist er jetzt?

In Christiane Toewe's Tagebuch sind die Wörter buchstäblich in Stein gemeißelt. Persische Schriftzeichen in Porzellan, bei 1340° C für immer fixiert, lassen uns in die Gedankenwelt eines jungen Mannes blicken.

Unser Mittelmeer

Blick über unser Meer...
Blick über unser Meer...

lat.: Mare Nostrum „unser Meer“ war die römische Bezeichnung des Mittelmeeres und: Mare Nostrum war ein Jahr lang eine Operation der italienischen Marine und Küstenwache zur Seenotrettung von Flüchtlingen aus meist afrikanischen Ländern, die versuchen, über das Mittelmeer Italien zu erreichen. Gleichzeitig sollten die Schleuser im Hintergrund aufgegriffen werden. Über 80 000 Flüchtlinge erreichten die italienische Küste.  Die Operation Mare Nostrum endete am 31. Oktober 2014.

Friedensnobelpreis für die EU

Persische Schriftzeichen
Persische Schriftzeichen

Heribert Prantl schrieb in einem Kommentar der Süddeutschen Zeitung: vom 29. August 2014:
„Es ist beschämend, dass die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete EU nicht einmal gewillt ist, die Kosten für das grandiose italienische Rettungsprogramm Mare Nostrum zu übernehmen. (…) Europas Politiker waschen sich ihre Hände in Unschuld – in dem Wasser, in dem die Flüchtlinge ertrinken.“
Am 1. November 2014 begann die Operation Triton unter Führung der EU-Grenzagentur Frontex. Triton sollte Mare Nostrum weder übernehmen noch ganz oder teilweise ersetzen. Primäre Aufgabe der Operation Triton ist nicht die Seenotrettung, sondern die Sicherung der EU-Außengrenze vor illegaler Einwanderung.



Vor diesem Hintergrund entstand die Rauminstallation „mare nostrum“.

mare nostrum

Rauminstallation - Das modellierte Licht
bewegt sich wellenartig in Blautönen.

2015, Tagebuchblätter (aus Porzellan)
Bodeninstallation mit LED Licht
2.05 x 1.53 x 0,4 m, Holz, Plexiglas, LED-Technik,  Porzellan.

Video ansehen

Danke!

Einen ganz, ganz großen Dank für grandiose Unterstützung durch SENSAVO, Benjamin Piltz, Peter Braun†, VIAVAI, Ute Heimüller und Mitra Sharifi.

Atelier für Studioporzellan

Christiane Toewe
Hainstraße 57
96047 Bamberg

Telefon + 49 (0)951 299 866 1
mobil +49 (0)179 6833067

eMail senden

Toewe Studioporzellan

Öffnungszeiten

Kommen Sie spontan vorbei.
Meistens bin ich im Atelier oder Büro,
Klingeln Sie einfach.

Und/oder gerne auch nach
Terminvereinbarung
:
Telefon +49 (0)951 299 866 1
Mobil +49 (0)179 68 330 67
Terminvereinbarung per eMail